Wordpressblog.condatec.de baut auf die sehr weit verbreitete Blog Software WordPress auf. Diese ist nun seit einigen Tagen in der Version 2.5 erhältlich. Mittlerweile ist das Erstellen von Seiten und Beiträrgen so komfortabel geworden, das man sich überlegen köntte es als CMS (Content Managment System) zu verwenden. Nach Erfahrungen mit Typo3, welches mit Sicherheit zu en Marktführern gezählt werden kann, fällt mir auf, das die Arbeit mit diesem Monstrum nicht immer das Einfachste ist. Vieles erscheint unüberwindbar und erfordert viel Programmieraufwand. Die Folge ist, das gerade kleinere und mittelständische Firmen vor Typo3 zurückschrecken. Wäre da WordPress eine Alternative ? Ich habe mal im web ein bischen gesucht und einige Artikel gefunden, welche sich gerade mit diesem Thema beschäftigen. 

Ein etwas äterer Artikel im Softare Guide beszieht sich noch auf die Versionen ab 1.5 und beschreibt die Problematik mit folgenden Punkten:

  • Suchfunktion
  • Startseite
  • Dynamische Navigation
  • Bread Crumb Navigation
  • und Kontaktformular

WordPress als CMS — Software Guide

Eine gute Einführung bietet auch texto.de

WordPress als CMS nutzen

Ebenfalls Anlaufstelle für die CMS Problematik ist peruns Weblog:

WordPress als CMS: ein Beispiel » Peruns Weblog

Weitere Artikel finden sich mit Hilfe von Google. Allen gemein ist die Tatsache – es funktioniert. Der Aufwand hält sich in Grenzen. Durch die einfache Erstellung von Themes ist es verhältnismäßig einfach WordPress auch als CMS System einzusetzen. Meiner Meinung nach ist der Kosten- / Nutzeffekt gegenüber Typo3 unweigerlich höher.