Safari wurde gestern in Version 3.1 veröffentlicht. Er soll nunmehr der schnellste Browser sein. Sicher er rendert am schönsten. Er läst sich wieselflink bedienen. Ob er der schnellste ist ? Vielleicht, subjektiv kommt einem gerade am Mac ein IE6 unter XP agiler vor. Seis drum in meinen Augen ist Safari einsame Spitze – er lädt extrem schnell und das arbeiten sowie die Bedienung ist flüssig.Trotzdem sind einige funktionen immernoch nicht in Safari enthalten. aus diesem Grund haben sich findige Programmieren einige Plugins einfallen lassen. Vielen gemeinsam ist die Verwendung des InputManagers SIMBL. Eines dieser Plugins nennt sich SafariStand und verwendet ebenfalls SMIL als Unterbau. Ich möchte bewußt nicht auf das technische hier eigehen, das könne mit sicherheit andere besser. Mein Thema ist heute ein persönliches. In allen Blogs und Internetartikeln wird Stand als „must have“ bezeichnet. Also schaute ich mir die Funkttionen dieses Plugins mal genauer an. Auf den Internetseiten des Entwicklers liest sich das ganze extrem gut:  

  • Sidebar (thumbnail tab)
  • ‚Stand Bar‘ (Bookmark, History, Side Bar compatible, Simple RSS Reader)
  • ‚Quick Search‘
  • ‚Stand Serach‘ – supports Spotlight
  • ‚Action Menu‘
  • ‚Restore Last Workspace‘
  • ‚Site Alteration‘
  • intelligent Plug-in blocking
  • open Target Link in New Tab
  • …and many more
  •  Ein neues Feature seit Leopart ist CoverFlow für den Verlauf

    CoverFlow SafariStand

    So das wollte ich auch. Also streng nach Anleitung SIMBL und auch SafariStand heruntergeladen. Sauber installiert, Safari neu gestartet und…. nichts. Kein Stand. Nächster schritt war dann auf den Webseiten von Stand nach Lösungen zu suchen. Alles angebotene half nichts. Nach kurzer recherche im Internet hab ich nun in Erfahrung gebracht, das es nicht nur mir so geht. Aus diesem Grund habe ich mich hingesetzut und eine Lösung gesucht die wirklich funktioniert (zumindest bei mir OSX 10.5.2 Safari 3.1). Ein Versuch mit dem Netten Tool InputManager war erfolglos. Trotzdem repariert es die Rechte hervorragend (aus diesem Grund erwähne ich es hier). Das was funktionert ist folgendes Tool: 

    Plug Suit

    PlugSuit Nach Installation dieser Systemerweiterung und starten von Safari erscheint eine Meldung ob PlugSuit das Plugin SafariStand für diesen aktivieren soll. Siehe da das wars, angezeigt wird ein Stand Menu in Safari und man hat Zugriff auf alle neuen Funktionen dieses Plugins. PlugSuit ist mittlerweile ein nettes Helferlein für Plugins wie Saft Inquisitor usw. Es sollte in keiner OSX Installation fehlen.